• Header

brandschutz.partners
EXISTENZ
FIRMEN
FRANCHISE
GRÜNDUNG
SYSTEM

Wer an eine Selbstständigkeit im Brandschutz denkt oder bereits neben- oder hauptberuflich in dem Business tätig ist, der sollte brandschutz.partners Franchising-System in jedem Fall in Betracht ziehen, denn unsere spezielle Form des Franchising bietet viele Vorteile, ohne Kapital zu binden oder Kredite aufzunehmen.

Unsere Vorteile im Einzelnen:

  • Das bestehende Franchisekonzept ermöglicht einen raschen Markteintritt.

  • Die Geschäftsidee ist bereits erprobt und damit das Gründungsrisiko minimiert.

  • Der Systemgeber bietet bereits eine ausgereifte Dienstleistungen und Produkte.

  • Das Franchisesystem bietet meist besondere Konditionen und Einkaufsvorteile von denen alle Franchisenehmer profitieren.

  • Der Franchisenehmer kann sich vor Ort auf seine Kernkompetenzen, den Kundenkontakt konzentrieren. Um Weiterentwicklung, Vermarktung oder auch Controlling kümmert sich der Franchisegeber.

  • Ihre Kunden bleiben Ihre Kunden.

  • Alle Franchiseleistungen sind auch als White Label erhältlich.

  • Keine Aufnahmegebühren!

brandschutz.parters ist Ihr Backoffice in Sachen Brandschutz. Ihr Kunde fragt Leistungen nach, die Sie aus unterschiedlichsten Grund nicht anbieten dürfen oder können. Egal ob aus fachlichen oder Kapazitätsgründen. Wir stehen hinter Ihnen mit Kompetenz und Engagement.

Werden Sie ein brandschutz.partners-Partner erweitern Sie Ihr Dienstleistungsangebot ohne große Investitionen einzugehen. Mit uns werden Sie in Zukunft keine Aufträge mehr ablehnen müssen und so auch keine Kunden mehr verlieren.

0
Partner
0
Bundesländer
0
Seit

LEISTUNGEN

Für unsere Partner erbringen wir nachfolgende Dienstleistungen auch als White Label:

  • Alarm- bzw. Notfallpläne z. B. gem. AwSV oder / und nach DGUV Regel 100-001

  • Begleitung bei Brandverhütungsschauen gem. BHKG

  • Beratungen zu brandschutztechnischen Anforderungen an Leitungsanlagen (Durchführung von Rohren und Kabeln) gem. LAR NRW/MLAR

  • Berechnung von Löschmitteleinheiten gem. ASR A2.2

  • Bestuhlungs- und Rettungswegepläne gem. SBauVO/BauPrüfVO (Genehmigung von Bestuhlungsvarianten / -änderungen)

  • Betreuung und Planung von Räumungsübungen gem. ArbSchG, ASR A2.3, GefStoffV oder / und nach DGUV Information 205-033

  • Betriebliche Brandschutzkonzepte z. B. für Genehmigungsverfahren / Versicherungsaudits

  • Brand- und Explosionsschutzbeauftragte, externe nach DGUV Information 205-003, vfdb-Richtlinie 12-09/1, VdS 3111 und EN ISO/IEC 80079-34

  • Brandschaden-Sanierungskostenschätzungen nach DIN 276 zur Vorlage bei Versicherungen

  • Brandschutzbeauftragte, externe nach DGUV Information 205-003, vfdb-Richtlinie 12-09/1 und VdS 3111

  • Brandschutzgrafiken

  • Brandschutzgutachten

  • Brandschutzkonzepte / -nachweise gem. BauO NRW 2018 / BauPrüfVO, BauO Bln oder / und HBauO zur Vorlage bei Genehmigungsbehörden

  • Brandschutzordnungen nach DIN 14096

  • Brandschutzpläne nach VDI 3819-4

  • Brandschutzplanungen (Fachplanung Brandschutz); alle Leistungen nach AHO, Heft 17 „Leistungen für Brandschutz“

  • Brandschutztechnische Beratung zu Batterieräumen

  • Brandschutztechnische Beratung zu Fahrradräumen (Elektrofahrräder, E-Bikes, Krankenfahrstühle, …)

  • Brandschutztechnische Beratung zu Stellflächen von Elektro- bzw. Hybrid-Fahrzeugen

  • Erschließungspläne gem. SchulBauR

  • Evakuierungs- und Räumungskonzepte nach VDI 4062

  • Evakuierungspläne gem. ArbSchG / nach DGUV Information 205-033

  • Explosionsschutzbeauftragte, externe nach EN ISO/IEC 80079-34

  • Ex-Zonen-Pläne gem. BetrSichV, GefStoffV, EX-RL, Richtlinie 1999/92/EG (ATEX-Betriebsrichtlinie) oder / und nach DGUV Regel 113-001

  • Fachbauleitererklärung / -bescheinigung Brandschutz i. S. d. BauO NRW 2018 bzw. der jeweiligen Landesbauordnungen (MBO) zur Vorlage bei Genehmigungsbehörden

  • Fachbauleitung Brandschutz i. S. d. BauO NRW 2018 bzw. der jeweiligen Landesbauordnungen (MBO)

  • Fachkundige Prüfung von Brandschutzordnungen nach DIN 14096

  • Feuerwehrpläne nach DIN 14095, VdS 2037EF oder / und VdS 2030 (erloschen)

  • Flucht- und Rettungspläne für Bauphasen gem. ASR A2.3

  • Flucht- und Rettungspläne gem. ASR A2.3 oder / und nach DIN ISO 23601

  • Flucht- und Rettungswegepläne (gem. SBauVO 2009/2016)

  • Kennzeichnung von Verkehrs-, Flucht- und Rettungswegen mit Sicherheitszeichen gem. ASR A1.3 / ASR A1.8

  • Organisatorischer Brandschutz

  • Prüfung von Flucht- und Rettungsplänen als befähigte Person gem. BetrSichV

  • Rettungswegepläne gem. BauPrüfVO

  • Rettungswegpläne (Hotels) gem. SBauVO

  • Sachkundige Prüfung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095

  • Sachverständige Begleitung zu Behörden, …

  • Sachverständige Begleitung zu Gerichtsterminen, …

  • Schottkataster

  • Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen zur Vorlage bei Genehmigungsbehörden gem. VStättVO

  • Technical-Due-Diligence-Prüfungen inkl. Altlasten, Arbeitsschutz, Brandschutz, Gebäudesubstanz, Genehmigungen, … zur Vorlage bei Kreditinstituten

  • Türkataster (Brandschutz-/ Rauchschutz-/ rauchdichte / dichtschließende / Funktionstüren)

  • Vorbeugender Brandschutz

  • Zimmerpläne (Rettungswegpläne) für Hotels (Beherbergungsstätten) gem. SBauVO

  • u. v. m.

Hinweis: NRW dürfen wir Brandschutzkonzepte für genehmigungsbedürftige bauliche Anlagen nur aufstellen und fortschreiben, wenn dies im Einzelfall durch die Bauaufsichtsbehörde akzeptiert wird. Als Lehrbeauftragter ist unser Büroinhaber jedoch als Person, die im Einzelfall für die Aufgabe nach Sachkunde und Erfahrung vergleichbar geeignet scheint anzusehen. Die Ausführungen zu § 58 Abs. 3 BauO NRW 2000 in den Niederschriften der Dienstbesprechungen mit den Bauaufsichtsbehörden im Februar / März 2000, im November / Dezember 2000 und im September / November 2005 welche gem. Stellungnahme des MHKBG vom 15.12.2019 für eine Entscheidung der Bauaufsichtsbehörde, ob eine Person im Einzelfall i. S. d. § 54 Abs. 3 BauO NRW 2018 vergleichbar geeignet ist, können sinngemäß herangezogen werden.

Zudem können Sie von unseren günstigen Einkaufskonditionen profitieren bei:

  • Alarmanlagen

  • DIN-Normen

  • Feuerlöschern und Zubehör

  • Rauchwarnmeldern

  • Richtlinien

  • Sicherheitskennzeichnungen

  • Versicherungen

  • u. v. m.

Außerdem erhalten alle brandschutz.partners-Partner die Möglichkeit über unseren Vertragsanwalt eine kostenlose Erstberatung bei allen Rechtsfragen zu erhalten. brandschutz.partners schützt Sie auch vor Abmahnungen und das ohne zusätzliche Kosten. Unser Vertragsanwalt hilft unseren Partnern auch in allen rechtlichen Dingen rund ums Forderungsmanagement.

KOSTEN

Übliche Gebühren wie:

  • Einstiegsgebühr: Sie fällt einmalig beim Einstieg in das Franchisesystem an.

  • Laufende Franchisegebühren: Diese sind laufend, meist monatlich, zu zahlen.

  • Werbegebühren: Diese ebenfalls laufenden Gebühren verwendet der Franchisegeber zweckgebunden für zentrale Werbemaßnahmen .

  • Verdeckte Gebühren: Diese können den Gewinn des Franchisenehmers schmälern, obwohl sie nicht direkt als Franchisegebühren ausgewiesen werden.

Diese erheben wir nicht.

Sie zahlen nur unsere reinen Dienstleistungen oder Warenlieferungen entsprechend unseres jeweiligen Angebots.

Nur wenn Sie unsere Marke brandschutz.partners nutzen wollen und dazu unserem Werbepool beitreten, dann fällt eine kleine Werbegebühr an. Wie hoch diese in jedem Jahr ausfällt ist unterschiedlich und hängt von den jeweils geschalteten Werbeaktionen ab. Fragen Sie deshalb die aktuelle Jahresgebühr über unser Kontaktformular an.

JETZT PARTNER WERDEN!

FRAGEN?
RUFEN SIE UNS AN!

0209 8833255

0176 47508899

(WhatsApp Nachrichten sind in der Regel kostenlos, es können jedoch Gebühren für die Datenübertragung anfallen.)

GEBIETSSCHUTZ

Für uns ist Gebietsschutz selbstverständlich. In unserer gemeinsamen Vereinbarung verpflichtet sich brandschutz.partners gegenüber seinen Partnern, nur in jeder Stadt einen Partner aufzunehmen d. h. keine weiteren Franchiseverträge mit anderen Franchisepartnern abzuschließen. Auch weitere Eigenbetriebe oder Filialen des Franchisegebers dürfen in dem einmal festgelegten Schutzgebiet nicht eröffnet werden. Mit der beidseitig unterschriebenen Gebietsschutzvereinbarung hat der Franchisepartner ein zeitlich begrenztes Exklusivrecht für ein bestimmtes Gebiet. Der Gebietsschutz beinhaltet auch einen Kunden- bzw. Käuferschutz.

BÜRO

Herzogstr. 61
45881 Gelsenkirchen
Deutschland
NRW

KOMMUNIKATION

Backoffice | 0209 8833255

E-Mail: info@brandschutz.partners

POSTANSCHRIFT (ZENTRALE)

Stromstr. 11-17
10551 Berlin
Deutschland
Berlin

KOMMUNIKATION

Backoffice | 0800 0080112

Berlin | 030 12085790
Dortmund | 0231 5702073
Essen | 0201 85789600
Gelsenk. | 0209 8833601
Gladbeck | 02043 479349
Herne | 02323 9939430

E-Mail: info@stefanbuddesiegel.com

GESCHÄFTSZEITEN

Montags – Freitags:
10:00 Uhr – 22:00 Uhr

Vertreter- und Beratungstermine ausschließlich nach vorheriger, telefonischer Vereinbarung.
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)